Nesenbachers Cache-Talk

Ein Geocaching-Blog von Heike & Jo
Hauptseite

Ein schnuckeliger Lost Place

Unser Cache Nummer 1200 rückte unaufhaltsam näher, aber vom Black Sheep gab’s noch immer keine Neuigkeiten. Ein kleiner, aber feiner Lost Place sollte die Wartezeit überbrücken und für den 1200. Fund einen würdigen Rahmen bilden. Ob wir die runde Zahl überhaupt erreichen war fraglich, denn es fehlten noch 10 Caches und der Schnee ist bekanntlich nicht gerade des Cachers bester Freund. Doch alles klappte besser als erhofft. Nach schwachem Start waren die 10 fehlenden Döschen tatsächlich schnell gefunden und um 13.30 Uhr parkten wir unser Cachemobil  an einem Parkplatz, der uns geeignet vorkam. Trotz Schnee und eisigem Wind waren sehr viele Spaziergänger unterwegs….

 

Der Parkplatz war goldrichtig, denn wir kamen auf guten Wegen, nahezu ohne Umweg ans Ziel. Ein schnuckeliges Häuschen mitten in den Weinbergen – das musste es sein! Als wir näher kamen, sahen wir, dass Leute davorstanden. Aufgrund der Tatsache, dass sie das Häuschen fotografierten, nahmen wir an, dass es ebenfalls Geocacher waren und zeigten schon von einiger Entfernung aus, unser GPS-Gerät. Die beiden waren wz19 und Maunzerle63 und machten gerade noch letzte Fotos. Nach kurzem Smalltalk verabschiedeten wir uns. Ein Blick nach rechts, einer nach links – die Luft war rein, der Spaß konnte beginnen! Nach den ganzen Lost-Places, bei denen man an jeder Stage neue Rätsel zu knacken hat, war hier die Aufgabe so simpel, wie sie nur sein kann: Es sind 24 Hinweise versteckt, finde sie und ziehe Deine Schlüsse daraus. Schnell war klar was zu suchen ist und wenn man die ersten 5 gefunden hat, ist ein klares Muster erkennbar, wo sich noch weitere Hinweise verstecken könnten. Es gibt drei Räume, Küche, Flur, Toilette, Dachboden, Schuppen, Garage und Keller. Das sieht zunächst recht überschaubar aus, aber da die Einrichtung noch recht vollständig vorhanden ist, gibt es schon eine große Anzahl Versteckmöglichkeiten. Zum Glück ist alles verhältnismäßig sauber, aber gutes Schuhwerk ist unbedingt zu empfehlen, da die Umgebung um diese Jahreszeit recht matschig ist.  Die Hälfte der Zeit machten wir Fotos, aber nach 40 Minuten hatten wir 16 Hinweise gesammelt. Darunter befanden sich auch einige, ohne die es schwer geworden wäre. So aber reichten die 16 locker, um daraus den Hinweis aufs Final zusammenzubasteln. Diesen haben wir wie üblich zunächst falsch interpretiert, aber als sich keiner von uns erinnern konnte, das Gesuchte irgendwo in irgend einer Form gesehen zu haben, war klar, was gemeint ist. Eine Minute später hielten wir das Döschen in Händen und konnten unseren 1200. Fund begießen!

home

4 Responses to “Ein schnuckeliger Lost Place”

  1. JR849 meint:

    Schicke Bilder! 🙂 :good:

  2. GPS-JUNKIES meint:

    Da können wir uns JR849 nur anschließen: die Bilder sind toll! Das macht richtig Lust darauf diesen Cache zu machen!

  3. graucaching meint:

    hi, wirklich super bilder!
    nur kann ich nicht verstehen warum ihr die nummer hier geheimhaltet… andere wollen doch auch spass dran haben 🙁

  4. Jochen meint:

    Da hast Du eigentlich Recht! Die GC-Nummer ist die GC22RRQ, aber der Cache ist im Moment inaktiv. Wir hoffen, dass es dort nochmal weiter geht.

Kommentar abgeben

:-) 
:good: 
:bye: 
:negative: 
B-) 
:yahoo: 
:heart: 
:rose: 
:yes: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)