Nesenbachers Cache-Talk

Ein Geocaching-Blog von Heike & Jo
Hauptseite

Die Nesenbacher am Nesenbach

Als wir uns Mitte 2008 mit dem Namen ‘Nesenbacher’ bei Geocaching.com anmeldeten, wussten wir natürlich erstens noch nicht, welche Bedeutung dieses Hobby für uns bekommen würde und zweitens nicht, dass es eine gleichnamige Cache-Serie gibt. Klar, dass die Nesenbach-Caches sofort ein ‘must-have’ für uns waren, als wir sie entdeckten. Am 30.6.2008 fanden wir den ersten Cache der Serie und heute, über 3 Jahre später, ging es endlich zum Bonus…

Der Nesenbach, der an der Autobahn bei Stuttgart-Vaihingen entspringt, hat zwar die Talmulde eingeschnitten, in der sich Stuttgart heute befindet, erlangte für die Entwicklung der Stadt aber nie die wichtige Bedeutung, wie sie Flüsse für andere Städte hatten. Zwar war er jahrelang ein wichtiger Trink- und Brauchwasser-Lieferant, sorgte aber auch immer wieder für verheerende Überschwemmungen. Bei einem heftigen Unwetter kann das unscheinbare, nur 12,8 Km lange Bächlein schlagartig seine Wassermenge um den Faktor 1000 erhöhen und statt den üblichen 20-100 Liter pro Sekunde dann 100 m³ Wasser pro Sekunde führen. Aufgrund der Überschwemmungen und weil der Nesenbach im Laufe der Zeit immer mehr verschmutzte, wurde er in zunehmendem Maße überwölbt und vollständig eingedolt. Er ist heute der wichtigste Hauptsammler im Stuttgarter Kanalnetz und dient als Abwasser- und Regenkanal für das gesamte südliche Stadtgebiet. Er mündet nicht mehr bei Berg in den Neckar, sondern wird dem Klärwerk Mühlhausen zugeführt.

Nun sind die Nesenbach-Caches 1-9 ja nicht wirklich solche, die einem über Jahre hinweg in Erinnerung bleiben. Sie wurden ja auch gelegt, um den Verlauf des Baches aufzuzeigen und markante Punkte hervorzuheben. Der Bonus jedoch, ist ein Erlebnis der Extraklasse:

An jedem ersten Mittwoch im Monat veranstaltet die Stadtentwässerung Stuttgart eine kostenlose Kanalführung zum Hauptsammler Nesenbach. Einmal im Quartal wird auch die große Kanalführung angeboten, für die jedoch eine vorherige Anmeldung erforderlich ist. Wir haben es uns natürlich nicht entgehen lassen, an der großen Führung teilzunehmen.

Ncomp_IMG_4252ach einer kurzen Einführung wurden wir bei der großen Kanalführung mit Schutzkleidung ausgestattet. Ein Einmal-Overall schützt die Kleidung vor Verschmutzung, dazu Gummihandschuhe, ein Helm, Gummistiefel und Klettergurt. Eine Grubenlampe gab‘s dann beim Einstieg. Es hat schon was, in dieser Verkleidung die hundert Meter vom Info-Zentrum zum Einstiegsschacht zurückzulegen. Angegurtet und durch Seilzug comp_IMG_0092gesichert, ging es dann über eine Leiter in die Tiefe. Wir befanden uns nun in einem Nebenkanal, der ca. 100m weiter in den Hauptsammler Nesenbach mündet. Menschen ab 1,60m können hier nur in gebeugter Haltung stehen. Als alle Teilnehmer unten angekommen waren, ging es den Kanal entlang, bis zum nächsten Schacht. Dort ist aufrechtes Stehen wieder möglich und man kann erkennen, wie heutzutage Kanalsanierungsarbeiten ausgeführt werden. Ein weiteres Stück Kanal in gebückter Haltung hatten wir noch zu bewältigen, dann comp_IMG_0096hörten wir bereits das Rauschen den Hauptsammlers. Wir waren an der Stelle angekommen, wo der Nebenkanal in den Hauptsammler mündet – die Nesenbacher waren am Nesenbach! Im über 5m breiten und 4m hohen Hauptsammler kann man bequem stehen. Der Nesenbach fließt hier im Normalfall in einer 1m breiten Rinne – bei Starkregen füllt er den ganzen Kanal aus. Doch bereits in der Rinne hat er eine hohe Fließgeschwindigkeit. Wer hier reinfällt, hat keine Chance gegen die Strömungcomp_IMG_0103 anzukommen. Aber überall sind Geländer angebracht, die Gehwege sind breit und das Personal ist aufmerksam. Hier sind auch wieder Beleuchtungskörper angebracht, denn bis hier her geht die kleine Kanalführung, die ohne Lampen und Schutzkleidung auskommt. Noch ein kleines Stück ging es den Nesenbach entlang, dann konnten wir bequem über eine Treppe den Kanal verlassen und standen wieder im Stadtpark. Glück gehabt, denn es regnete bereits und die nächste Gruppe durfte den Kanal aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten. Sie mussten auf ein Ende des Regenschauers hoffen.

Achja – die Dose des Nesenbach-Bonus haben wir nicht nur gefunden, wir durften sogar eine neue legen, da die alte bei Bauarbeiten verschwunden ist. Die Nesenbacher legen am Nesenbach eine Nesenbach-Bonus-Dose. Sooo muass des sai !

home

home

3 Responses to “Die Nesenbacher am Nesenbach”

  1. BomBastik meint:

    Coole Action – Da muss ich mich doch auch mal anmelden – Gibt es vielleicht noch einen Link zum Anmelden?

  2. Jochen meint:

    Theoretisch gibt es schon einen Link, aber eigentlich sollte man diesen ja über den Mystery “Nesenbach Bonus” (GC1CYXA) herausfinden. Sooo schwer ist es aber nicht! 😉

  3. Webdax meint:

    Ganz super Artikel. Hab ihn erst jetzt gelesen, nachdem ich mich entschlossen habe Euch die Serie zu vererben. Das zu lesen macht richtig Freude und jetzt bin ich mir erst recht sicher, die Serie ist würdig in guten Händen. Habt weiter viel Spaß beim Cachen und beim Weiterführen Eurer Seite.

    Bernd / Webdax

Kommentar abgeben

:-) 
:good: 
:bye: 
:negative: 
B-) 
:yahoo: 
:heart: 
:rose: 
:yes: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)